Erste Ausbildung von Bergrettern in Pakistan erfolgreich

3. August 2011 | Kategorie: Kronthaler Mountain Recovery Foundation

In der Zeit vom 22.4.2011 und dem 8.5.2011 fand die erste Ausbildung für Pakistanische Bergsteiger zu Bergrettungsmänner am Bassu-Gletscher im Norden von Pakistan statt.
Nach einer mühsamen Anreise (in 3 Nächten nur 2 Stunden Schlaf), konnte am 27.4. mit der Ausbildung begonnen werden.

Theorie am Abend Knotenkunde Knotenkunde

Insgesamt wurden 10 Bergsteiger, die fast alle mindestens schon einen 8000er bestiegen hatten, ausgebildet.
Das Problem, dass die Hälfte der Teilnehmer weder lesen noch schreiben konnte, wurde dadurch gelöst, dass im Vorfeld Ausbildungsunterlagen erstellt wurden, die ausschließlich aus Grafiken bestanden.

Erste Hilfe Ausbildung Erste Hilfe Abtransport Erste Hilfe im Gelände

Begonnen wurde der Unterricht mit allgemeinen Grundlagen des Bergsteigens, bis hin zu einfachen Bergrettungsmethoden. Gleichzeitig wurden ihnen methodische Grundsätze des Lehrens vermittelt. So mussten alle Teilnehmer auch Lehrauftritte vor der Gruppe durchführen. Schon am Anfang des Trainings wurde ausgemacht, dass die Ausbildung in mehreren Levels durchgeführt wird und der erste Level nach 10 Tagen mit einer Prüfung endet.

Ausbildung im Eis - Stufenschlagen Eisklettern Bergung im Eis

Nachdem alle die Prüfung bestanden hatte, wurden alle in einer Zeremonie in die Bergrettung Pakistan aufgenommen. Helmut und Georg mussten sich ebenfalls dieser Zeremonie stellen und sind jetzt auch Mitglieder der Pakistanischen Bergrettung. Nachdem alle Mitglieder waren, konnte zuerst die Wahl des Vizepräsidenten und anschließend die Wahl des Präsidenten durchgeführt werden. Als Vizepräsident wurde Mirza Ali, als Präsident Asghar Ali Porik gewählt. Derzeit sind die beiden dabei, den Verein PHARO (Pakistan High Altitude Rescue Organisation) in Pakistan zu etablieren.

üben, üben, üben Prüfung bestanden Ali Mirza Vize-Präsident von PHARO

Für nächstes Jahr ist eine Ausbildung im Level 2 geplant. Derzeit wird diesbezüglich mit Sponsoren verhandelt, die dieses Projekt unterstützen wollen. Bedanken möchten wir uns bei all jenen, die bei diesem Projekt vorab mitgeholfen haben (auch finanziell), dass dieses verwirklicht werden konnte. Insbesondere bei den Firmen JULBO, MAMMUT, SPORT PRAXENTHALER, der DAV-Sektion Bayerland sowie Bernd Pörtl.

Verteilung der Ausrüstung Julbo Sonnenbrillen Mannschaft mit neuer Bekleidung plus Trainer